Praxis für Naturheilkunde Alicja Hundt, Heilpraktikerin


Ausleitungs- und Entgiftungstherapien                            zurück zur Übersicht

 

Ausschnitt Wikipedia:

 

Unter Entgiftung (lateinisch/griechisch: Detoxifikation) versteht man:

  • die physiologische Verstoffwechselung von toxischen Substanzen über Leber und Niere im Rahmen der Biotransformation. Sind diese Entgiftungsprozesse gestört, kommt es zu einer Vergiftung des Körpers mit Stoffwechsel-Abfallprodukten, z. B. als Leberkoma oder Urämie; siehe auch: Dialyse
  • innerhalb von Zellen diejenigen Stoffwechselwege, die den Abbau schädlicher Fremdstoffe (Xenobiotika) bewerkstelligen
  • bei Abhängigkeitserkrankungen jene Phase, in der eine psychotrope Substanz (alltagssprachlich: Suchtmittel, Droge) plötzlich oder langsam weggelassen bzw. abgesetzt wird, siehe Entzug psychotroper Substanzen, Opioidentzug; Entzugssyndrom
  • in der Alternativmedizin wird von Entgiftung im Zusammenhang mit der Entschlackung des Körpers gesprochen

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Entgiftung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.